Korrosionsschutzfett
 
 
Korrosionsschutzfett und Fettband online kaufen
 Hauptmenü
 FETTBAND
Mike Sanders Fettband

MIKE SANDERs FETTBAND für geschraubte Kotflügel und Blattdefern
 Login
Username:

Passwort:


Password vergessen?

Jetzt registrieren!
 Korrosionsschutzfett - Onlineshop
Onlineshop für Korrosionsschutzfett

Onlineshop für Korrosionsschutzfett

Geschrieben von Administrator am 11.09.2008 10:38 )

Mike Sanders Fettband

Wer das MIKE SANDER's Korrosionsschutzfett kennt, wird auch das MIKE SANDER's Fettband schätzen.

Das Fettband ist ein einzigartiges Produkt auf dem Markt. Man verwendet es vorzugsweise für den Rostschutz von geschraubten Kotflügeln und anderen verschraubten Fahrzeugteilen, bei denen langfristig ein zusammenrosten der Teile verhindert werden soll.

Der zweite, wichtige Anwendungszweck ist der Rostschutz von Blattfedern, die mit dem Fettband umwickelt werden.

Analog dazu können natürlich auch ähnliche Bauteile aus Metall, z.B. Maschinenteile wie Wellen zum Einlagern mit dem Fettband vor Rost geschützt werden.

Weitere Informationen zu MIKE SANDERs FETTBAND

Lesen Sie mehr... | 1341 Bytes mehr | Kommentar?

Geschrieben von Administrator am 02.10.2007 21:41 )

Das MIKE SANDER's KORROSIONSSCHUTZFETT ist trotz der nötigen Erhitzung auf für Laien relativ leicht zu verarbeiten, wenn man die Verarbeitungsrichtlinien einhält.

Lesen Sie mehr... | 3824 Bytes mehr | Kommentar?

Geschrieben von Administrator am 13.09.2007 22:15 )

Rostschutzöl ist ein weit verbreiteter Begriff für Rostschutzmittel hoher und mittlerer Viskosität.

Viskositäten:

hohe Viskosität = dünnflüssig
mittlere Viskosität = dickflüssiger, ölartig
niedrige Viskosität = sehr zähflüssig, "wie Wachs".

Je dünnflüssiger ein Mittel für den Hohlraumschutz ist, um so kriechfähiger ist es, es gelangt auch sehr schnell in enge Spalten. Diese Kriechfähigkeit ist auch davon abhängig, in welchem Temperaturbereich das Produkt dünnflüssig ist. Ideal sind dabei Produkte, die bei den üblichen, mitteleuropäischen Außentemperaturen von 15 bis 30 Grad Celsius, je nach Jahreszeit und Tagestemperatur, einen Aggregatzustand haben, bei dem sie an der Oberfläche des Metalls haften und nicht erstarren.

Ergebnis: das Rostschutzöl bedeckt ständig die Metalloberfläche, ist fließfähig und dichtet Stellen an der Oberfläche des Metalls wieder ab, wenn dort einmal durch chemische oder mechanische Einwirkungen der Schutzfilm unterbrochen wurde.




Geschrieben von Administrator am 13.09.2007 22:01 )

Korrosionsschutzfett ist ein populärer Begriff für Rostschutzmittel, die eine fettartige Substanz haben.

Der Begriff "Fett" sagt nichts über die Eigenschaften eines Produktes oder seine chemische Zusammensetzung aus.

Unter Fett versteht man im Allgmeinen immer eine chemische Substanz, die nicht völlig aushärten kann oder nach dem Aushärten wieder verflüssigt werden kann, z.B. durch erhitzen oder erwärmen.

Dabei sind jedoch die kleinen, feinen Unterschiede wichtig, die beim Hohlraumschutz eine entscheidende Rolle spielen:

Als Korrosionsschutzfett werden oft auch Produkte bezeichnet, die aushärten, völlig hart werden können und danach auch bei Erwärmung durch normale Außentemperaturen nicht wieder weicher und geschmeidiger werden. Solche Produkte enthalten oft Lösungsmittel, Verfliegen die Lösungsmittel - und das tun die meisten zu 100 % - wird das Produkt hart.

Gute Korrosionsschutzfette haben diesen Nachteil nicht, sie bleiben dauerelastisch, werden bei Temperaturerhöhungen wieder weicher und flüssiger. Bei diesen Produkten genügen oft Außentemperaturen von 20 Grad Celsius oder Temperaturen ab 25 Grad, um das Produkt wieder zu erweichen.

Das hat einen enormen Vorteil für den Hohlraumschutz. Mittel, die aushärten, brechen. An gebrochen Stellen und dort wo die Schutzschicht beschädigt ist, kann der Rost wieder blühen.

Produkte, die dauerhaft elastisch und kriechfähig bleiben wie es beim MIKE SANDER's Korrosionsschutzfett und den FLUID FILM Produkten der Fall ist, dichten beschädigte Stellen wieder ab!


Copyright © www.korrosionsschutzfett.de